39. Berufs-Weltmeisterschaften

15. - 18. November 2007

Schweizer WettkämpferInnen WorldSkills 2007 Shizuoka (Bild Swisscompetence)
Schweizer WettkämpferInnen WorldSkills 2007 Shizuoka (Bild Swisscompetence)

Facts Schweizer-Delegation

  • 40 Kandidatinnen und Kandidaten aus 38 gewerblich-industriellen und Dienstleistungsberufen (in zwei Berufen wird in Zweier-Teams gearbeitet)
  • davon 8 Frauen (!)
  • davon 1 Kandidatin und 2 Kandidaten aus der Westschweiz
  • 37 Expertinnen und Experten, davon 3 aus der Westschweiz
  • 1 Technischer Delegierter
  • 1 Offizielle Delegierte
  • 2 Teamleaders (1 Mann + 1 Frau) und 1 Physiotherapeut als Assistant Teamleader
  • Schweizer-Delegation insgesamt rund 86 Personen zusätzlich rund 140 Schweizer Beobachterinnen und Beobachter (Eltern, Freunde, Lehrmeister, Arbeitgeber, Vertretung BBT und Organisationen der Arbeitswelt (Berufsverbände, SWISSCOMPETENCE-Fans, usw.)
  • Abflug des Swiss-Teams: 7. 11. 2007
  • Pre-Camp für die Kandidatinnen/Kandidaten im Gebiet Hakone
  • Vorbereitung der Wettbewerbsaufgaben und Bewertungskriterien durch die Expertinnen/Experten
  • Empfang durch die Schweizer Botschaft
  • Exkursionen für alle Teilnehmenden
  • Besuch von Bidungsinstituten
  • Sitzungen
  • Angestrebt wurde der dritte aufeinander folgende Sieg der Schweiz als Nationenmeisterin nach 2003, St.Gallen, und 2005, Helsinki
  • Rückkehr der Schweizer-Delegation: 23. November 2007
  • Empfang in Kloten durch Frau Bundesrätin Doris Leuthard am 23. November 2007

Facts Berufsweltmeisterschaft:

  • Eröffnungsfeier: 14. November 2007
  • Wettbewerbsarbeitstage: 15. – 18. November 2007
  • Rangverkündigung, Schlussfeier und Abschiedsparty: 21. November 2007
  • 822 teilnehmende Jugendliche
  • zulässiges Höchstalter für Kandidatinnen/Kandidaten: 22 Jahre
  • 771 Fachexperten und 232 Übersetzer
  • 45 Nationen aus allen Kontinenten
  • 40 offzielle Berufe
  • Durchführung alle 2 Jahre (2009 in Calgary CA; 2011 in London UK)
  • rund 23 verschiedene Sprachen (die Teilnehmenden erhalten die Wettbewerbsaufgaben in ihre Muttersprache übersetzt)
  • die 39. Berufsweltmeisterschaft fand erstmals parallel zu den 7. Abilympics (Berufsweltmeisterschaft für behinderte Menschen) statt

(Facts Sheet von Swisscompetence)

 

www.worldskills2007.com

 

  

Kandidaten Beruf Sanitär und Spengler

Der gelernte Sanitärmonteur Patrick Huser (Bild links) vertrat die Schweiz im Beruf Sanitär (Skill 15: Plumbing) an diesen 39. Berufsweltmeisterschaften in Shizuoka.

Patrick Huser hat sich mit seinem 1. Platz an der nationalen Berufsmeisterschaften im Beruf Sanitär und dem 1. Platz an dem Ausscheidungswettkampf  Sanitär qualifiziert. Er erreichte an diese WorldSkills den ausgezeichneten 5. Rang (WorldSkills-Diplom für herausragende Leistung) von insgesamt 23 teilnehmenden Ländern im Beruf Sanitär.

 

Für den Beruf Spengler (Skill 14: Metal Roofing) hat sich Daniel Keller (Bild rechts) mit dem 1. Platz an der Berufsmeisterschaft im Beruf Spengler und dem 1. Platz an dem Ausscheidungswettkampf Spengler qualifiziert. Daniel Keller vertrat die Schweiz an diesen 39. Berufsweltmeisterschaften in Shizuoka im Beruf “Metal Roofing”, erreichte den 1. Rang (Gold) von insgesamt 9 teilnehmenden Ländern im Beruf Spengler und war somit amtierender Weltmeister 2007/2008/2009.

Eine hervorragende Leistung der jungen Berufsleute, herzliche Gratulation.

  

Expertenteam Sanitär und Spengler 2007

  

Bildimpressionen WorldSkills 2007 Shizuoka

Fotos: Markus Niederer und Alexander Mischler

 

weitere Fotos von WorldSkills auf flickr
weitere Fotos von WorldSkills auf flickr

 

 

Markus Niederer  

4600 Olten

Switzerland

 

Phone P +41 62 212 34 53

Phone G +41 62 285 70 73

Phone M +41 78 739 05 51

 

markus.niederer@email.ch